Für Bestellungen in der Vorweihnachtszeit verlängern wir die Widerrufsfrist bis zur 1. Kalenderwoche des neuen Jahres.
Bestellungen bis einschließlich Donnerstag, den 19.12. werden noch vor Weihnachten geliefert.
Sie haben ein persönliches MÜHLE-Konto.

Passwort vergessen?

Sie möchten die Vorteile eines persönlichen MÜHLE-Kontos nutzen?
Zum Anlegen Ihres neuen Kontos klicken Sie bitte hier.
Zwischensumme  €
Gesamtsumme 0,00 €

Rolls-Royce der Meere

In jeder Ausgabe porträtieren wir Unternehmen mit einem hohen handwerklichen Qualitätsanspruch. Dieses Mal waren wir zu Besuch am Comer See, bei dem Bootsbauer und Restaurateur Erio Matteri. Niemand kennt sich so gut aus mit den eleganten Riva-Sportbooten aus den 60er-Jahren wie er. Kunden aus der ganzen Welt schicken die Designklassiker zu ihm.

Fotos: Stefan Haehnel

Prachtsücke aus Mahagoni: zwei Riva-Holzboote aus den 50er- und 60er-Jahren.
Entworfen wurden die heutigen Designklassiker ursprünglich von Carlo Riva am Lago d'Iseo unweit des Comer Sees.
Erio Matteri in Aktion: Heute spielt er für einen Kunden den Abschleppdienst.
Stilecht: Rettungsringe mit Riva-Schriftzug als Schlüsselanhänger - natürlich original aus den 60er-Jahren.
Das Aufheulen des Motors beim Anlassen, das Geräusch, wenn er Gas gibt - all das klingt für Erio Matteri wie Musik.
Gern fährt Matteri früh morgens raus auf den See, wenn dieser ihm ganz alleine gehört.
Kann sich ein Leben ohne die Probleme der Boote nicht vorstellen: Erio Matteri, 65 Jahre.
Vier Generationen Holz- und Bootsbauexpertise: die Cantiere Nautico in Lezzeno ist ein 150 Jahre altes Familienunternehmen.
Werkzeuge mehrerer Matteri-Generationen.
Bei Rivabooten kommt nur feinstes Mahagoni zum Einsatz.
Wall of Fame: Zu dem illustren Kundenstamm der Matteris gehören Namen wie Brad Pitt, Antonio Banderas, George Clooney und Bill Gates.
Es gibt immer was zu tun, an 365 Tagen im Jahr - im Winter dann gönnt sich das Team auch mal ein freies Wochenende.
Ganz in seinem Element: Erio Matteri.
Geschützt vorm sich ankündigenden Regen werden die Boote ausschließlich mit Laken aus Baumwolle.
Wer mit den Füßen auf dem See geboren wird, der kann ihn nicht verlassen - so ein Sprichwort. Auf Matteri trifft es zu.
Matteri war von Anfang an überzeugt, dass die Rivas mal ein Comeback erleben würden.

Zerlegt in ihre Einzelteile: die Werft ist voller alter Riva-Schiffsschrauben.


Es gibt hier Anwesen, die selbst Erio Matteri immer wieder zum Staunen bringen.
Dunkelblau und glatt wie poliertes Holz: der Comer See.
Und Abfahrt: Bis zu 90 Stundenkilometer schnell fährt eine Riva.

Das ganze Porträt finden Sie in der aktuellen Ausgabe von "30 Grad - das MÜHLE Magazin". Dieses erscheint halbjährlich und in deutsch und englisch. Werden Sie kostenfrei Abonnent.

Hans-Jürgen Müller GmbH & Co KG © 2019. Alle Rechte vorbehalten. - * inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten