Sie benutzen eine nicht unterstützte Version des Internet Explorers, bitte wechseln Sie den Browser oder updaten Sie auf Microsoft Egde.

Erhalten Sie den MÜHLE Schlüsselanhänger gratis zu Ihrem Einkauf ab 60 €.
Code: Blade24

HEXAGON Sunrise - Limited Edition


Obwohl erst seit 2018 im Programm, hat man den Eindruck, die Serie HEXAGON gehört ganz selbstverständlich zum MÜHLE-Sortiment und avanciert bereits zum Klassiker. Ein Gespräch mit Mark Braun, Christian und Andreas Müller über die Entstehung des Produktes und seine Rolle im Sortiment.

@Mark Braun: Was reizte Sie an der Herausforderung, ein Produkt für MÜHLE zu gestalten?

MÜHLE steht für Rasurkultur auf höchstem Niveau und Qualitätsanspruch – hier als Gestalter einen modernen Impuls zu setzen, ist eine ganz besondere Herausforderung. Wie kann ich es schaffen, für eine solche Marke einen zeitgeistigen aber nicht kurzlebigen Entwurf zu liefern, der diese DNA unterstreicht? Ein moderner Klassiker war das Ziel.

@Andreas Müller: Welche Gründe haben dazu geführt, Mark Braun mit der Gestaltung der Serie zu beauftragen?

Bei der Gestaltung unserer Produkte spielt das existierende MÜHLE-Markendesign eine große Rolle. Die Produkte und ihre Gestaltung haben eine Geschichte, die wir respektieren. Andererseits soll auch eine Entwicklung stattfinden. Dabei ist uns sehr wichtig, dass unser Produktdesign gut in die Zeit passt und gleichzeitig das Potential zum Klassiker mitbringt. Eine Produktgestaltung, die sehr eingängig ist, verliert häufig schnell an Spannung. Mark Braun hat den Anspruch, Produkte zu entwickeln, die über der Zeit stehen. Oft strahlen seine Produkte Simplizität aus, bleiben aber dennoch in der Betrachtung anspruchsvoll. Außerdem war sein unvoreingenommener Blick von außen sehr hilfreich. Insofern war die Zusammenarbeit eine große Bereicherung.

@Mark Braun: Wie kam es zur initialen Idee für das Design des Produktes?

Die initiale Idee kam mir über die Auseinandersetzung mit Handwerkzeugen unterschiedlichster Art und nicht zuletzt auch die Recherche im MÜHLE eigenen Museum und historischen Archiv. Ich war dabei auf der Suche nach einprägsamen Formen, die gut in der Hand liegen ohne dabei ergonomisch übertrieben zu sein. Letztlich kam der Impuls über den archetypischen Bleistift – diese hexagonale Form ist einfach punktgenau perfekt für eine feine und präzise Nutzung.

@Mark Braun: Welche Werte sollten mit der Gestaltung transportiert werden?

Tradition trifft auf Design, Langlebigkeit trifft auf Zeitgeist. Das sind Dualitäten, die sich hier gegenseitig stärken. HEXAGON ist formal pur, mit einprägsamer Präsenz auf den ersten Blick und dennoch auf den zweiten Blick vielschichtig subtil. Entdeckt man die eingravierten Koordinaten, erinnern sie einerseits an Werkzeugspezifikationen und sind aber die Standortkoordinaten von MÜHLE selbst. Das deutet im übertragenen Sinne auf die DNA der Marke hin, die Werte wie Qualität mit Performance und Klassiker mit Zeitgeist unter einem Dach vereint.

@Christian Müller: Wie war beziehungsweise ist die Reaktion der Kunden auf HEXAGON?

HEXAGON hebt sich wahrnehmbar vom restlichen MÜHLE-Sortiment ab. Es ging ja auch darum, einen neuen Impuls zu setzen. Einige Kunden sind sicher überrascht. Insgesamt ist das Feedback aber sehr positiv. Darüber hinaus erreichen wir mit dem Produkt auch viele neue Kunden.

@Christian Müller: Welche Hürden galt es, bei der Entwicklung und Fertigung zu nehmen?

Vermeintlich simple Produkte mit größeren Flächen sind deutlich schwieriger zu fertigen als Produkte mit mehreren Komponenten. Das ist auch bei HEXAGON der Fall. Die Realisierung einer homogenen, fehlerfreien Oberfläche ist somit die größte Herausforderung. Es hat einige Zeit gedauert, bis der Prozess etabliert war.
Darüber hinaus fordern die feinen Kanten und Gravuren viel Aufmerksamkeit bei der Fertigung.

@Mark Braun: Viele MÜHLE-Serien gibt es mit verschiedenen Rasiersystemen, HEXAGON ist nur als Rasierhobel erhältlich. Warum?

Es sollte ein konsequentes Statement sein: der klassische Rasierhobel hat eine absolut überzeugende Performance, vermeidet Müll und ist in gewisser Weise auch genderneutral. Zudem war der Entwurf formal nur als Rasierhobel ein echter Botschafter für die Gestaltungsidee, hier Tradition mit Zeitgeist zu verbinden.