Richtig Einseifen

Das richtige Einseifen ist sehr wichtig für eine gute Rasur, insbesondere wenn man Hobel oder Rasiermesser verwendet. Das klingt banal, ist aber tatsächlich ein großes Thema. Hätten sie gewusst, dass Barthaar genau so widerspenstig ist wie Kupferdraht gleicher Stärke? Man braucht also die gleiche Zugkraft für die Klinge als würde man Draht schneiden. Klingt nicht besonders sanft, oder? 

Durch das gründliche Einseifen wird der Bart aufgeweicht und die Klinge kann mit geringer Zugkraft das Haar abrasieren. Entzündungen an der Haarwurzeln und kleinen Schnittverletzungen wird so vorgebeugt. Idealerweise sollte man die vorher mit heißem Wasser befeuchtete Bartzone drei Minuten lang mit Rasiercreme oder -seife massieren. Das scheint lange, sorgt aber dafür, dass die Klinge anschließend leicht durchgleitet. Angenehmer Nebeneffekt: Durch die feuchte Haut tritt das Haar weiter aus den Poren hervor und kann tiefer abgeschnitten werden. Wenn die Haut wieder trocken ist, ist sie wunderbar glatt.

 

Die richtige Rasierseife gibt's übrigens im MÜHLE-Shop

Illustrationen: Filip Fröhlich